Kammerbezirk Ostbrandenburg

Erfahrungsaustausch Praxislernen in Angermünde

Am 4. April 2019 veranstalteten wir den ersten regionalen Erfahrungsaustausch zum Thema „Praxislernen in Betrieben nach VV BStO 2016“ und zwar an einer unserer „Gute-Beispiel-Schule“, der Ehm Welk – Oberschule in Angermünde.

Ein besonderer Dank gilt dem Schulleiter Herrn Bretsch, der es uns zum einen ermöglicht hat an seiner Schule diese Veranstaltung durchzuführen. Zum anderen hat Herr Bretsch durch die Vorstellung des Praxislernkonzepts der Ehm Welk – Oberschule den Teilnehmenden die Chancen und Herausforderungen des „Praxislernen in Betrieben“ anschaulich dargestellt.
Angeregt durch den fachlichen Input von Herrn Bretsch haben sich die insgesamt 15 Schulleitungen und Lehrkräften  von 11 Schulen, Gesamtschulen, Oberschulen sowie Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“,  aus vier verschiedenen Landkreisen des Schulamtsbereichs Frankfurt (Oder) bzw. des Kammerbezirks Ostbrandenburg über die folgenden Fragen intensiv ausgetauscht:

  • Welches Praxislernkonzept passt zu meiner Schule?
  • Wie binde ich alle Fachbereiche bei der Erstellung der Praxislernaufgaben ein?

Durch den Austausch erhielten die Teilnehmenden nicht nur einen Einblick in das Organisationsmodell der Ehm Welk – Oberschule in Angermünde für das „Praxislernen in Betrieben“, sondern auch in andere Praxislernformen. Deutlich wurde, dass das „Praxislernen in Betrieben“ verschieden organisiert werden kann z.B. in Blockform oder wöchentlich, mit Betriebs- und ggf. auch Berufsfeldwechsel oder die gesamte Zeit in einem Betrieb. Hierbei hat sich jedoch gezeigt, dass das Organisationsmodell an die schulspezifischen Rahmenbedingungen und regionalen Gegebenheiten ausgerichtet und stets angepasst werden muss.

Teilnehmende des Erfahrungsaustausches in Angermünde
(Quelle: IP-PXL-2019)